UMgenutzt: Die BücherboXX in der Mierendorffstraße

Da stand sie in Halle 4.2 der Grünen Woche – und täglich gab es ein reges Kommen und Gehen rund um die kleine öffentliche Straßenbibliothek: die „BücherboXX“.

Nach dem Prinzip „Bring ein Buch, nimm ein Buch, lies ein Buch!“ tauschen Menschen ihre gelesenen Bücher in einer ausgedienten Telefonzelle, die von Auszubildenden umgebaut wurde.

Von September bis Dezember 2010 stand die umgebaute Telefonzelle am Rüdesheimer Platz, wo sie auch wieder hin soll. Derzeit ist sie jedoch zur weiteren Erprobung bis Ende Februar in die Mierendorffstraße Nr. 6 gewandert. Die DorfwerkStadt e. V. wird sie in dieser Zeit betreuen.

„Zum Wegwerfen sind Bücher einfach zu schade. Es ist ein gutes Gefühl, wenn meine alten Bücher einen neuen Leser finden, der sie schätzt – und ich schaffe Raum für neue Bücher“ sagt Andrea Wilke, eine der freiwilligen Betreuer/-innen der BücherboXX.

Manchmal reichen sich die Buchtauscher regelrecht die Klinke in die Hand. Dabei werden dann oft ein Lächeln und viele nette Worte gewechselt.

Das Projekt wird vom Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur (INBAK) geleitet. Eine weitere Telefonzelle befindet sich derzeit im Umbau – und wird bald auf dem Mierendorffplatz zu besuchen und zu nutzen sein.

Ein schönes Projekt…
findet Ula


1 Antwort auf „ UMgenutzt: Die BücherboXX in der Mierendorffstraße


  1. 1 Heike Taschner 22. Februar 2011 um 12:11 Uhr

    Hallo Ihr Lieben !
    Diese Art des Büchertauschs ist eine Superidee ! Mir selber tut es in der Seele weh, Bücher in die Tonne werfen zu müssen, und bin sehr dankbar, dass ich nun so manches ausgelesene Buch in die alte Telefonzelle stellen kann. Ich habe neulich 2 Bücher aus der Boxx an der Mierendorffstr. mitgenommen. Heute komme ich noch mal vorbei und stelle selber welche rein.
    Ich freue mich, wenn sie neue Leser finden.

    Liebe Grüße von
    Heike

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.