Archiv für Dezember 2010

„…machen uns die Welt willewillewie sie uns gefällt …“



Das Ideenkollektiv turn*ing und der Verein GeLa e.V. Fairteilen in Gemeinschaftsläden wollen mit Dir und anderen zukunftssüchtigen Menschen aus Utopien eine eigene Bar, einen Ort der Träume machen!

Regionale Getränke genießen und dabei auf der Recycling-Kuschelcouch Vogelstimmen erraten?
Etwas kickern am selbstgebauten Fußballtisch und dabei lecker-faire Snacks futtern?

Vieles ist möglich in der Postölbar, die im Kleinen zeigt wie nachhaltiges Leben nach dem Ölzeitalter aussehen kann. Wichtig ist uns dabei eine kollektiv getragene Ökonomie, soziales Miteinander und … ökologische Praxis – mach mit!

Mehr erfährst Du beim ersten Treffen für Interessierte am 3. Januar 2011 um 19Uhr im Schenkladen Friedrichshain, siehe auch Termine.

Hier geht´s zum Flyer (PDF) .

Dein Ula – Team

Solidarische Ökonomie stärken – Petition unterzeichnen

Viele Neugründungen im Bereich Solidarischer Ökonomie ereilt bei der Suche nach einer geeigneten Rechtsform ein jähes Erwachen: Die GbR hat den Nachteil, dass Mitglieder mit ihrem Privatvermögen haften. Die Wahl der GmbH erfordert eine relativ hohe Mindestkapitaleinlage und macht häufige Ein- und Austritte aufwendig und teuer.

Die Genossenschaft (eG) schreckt trotz vieler Vorteile und demokratischer Grundausrichtung viele kleinere Gruppengründungen wegen der regelmäßig anfallenden Prüfungskosten ab. Was tun?
Ein Bündnis aus vier Verbänden hat nun eine Online-Petition beim Deutschen Bundestag gestartet: Ziel ist, die Rechtsform des wirtschaftlichen Vereins für kleine genossenschaftlich handelnde Firmen, wie z.B. neue Dorfläden, zu eröffnen. InitiatiorInnen der Petition sind: der Zentralverband deutscher Konsumgenossenschaften e.V., die Bundesarbeitsgemeinschaft der Lebensmittelkooperativen e.V., der Weltladen Dachverband e.V. und der Deutsche LandFrauenverband e.V.
Hier kann die Petition unterzeichnet werden: Unterzeichnen

Ula-la-la